Die LED Birne

 

LED Birne auf einem Blick

 

LED Birnen sind erst seid kurzem am Markt angekommen. Nachdem im Rahmen des Energiesparens die gute, alte Glühbirne per gesetzlicher Anordnung in Deutschland nur noch ein zeitlich begrenztes Dasein haben wird, geht die Richtung zu energiesparenden Leuchtmitteln.

Die momentan erhältlichen Energiesparlampen zeigen aber doch nicht die optimale Sicherheit. Die versprochene Lichtqualität und die Umweltbelastung durch Schadstoffe wie auch Elektrosmoggefährdung sind nicht von der Hand zu weisen.

Da spielt eine neue Technik ihre Vorteile aus. LED-Glühbirnen bieten eine optimale Lichtverteilung, einen sehr geringen Stromverbrauch und eine hohe Lebensdauer. Die LED Birne ist allerdings auf den ersten Blick die teurere Variante.

 

LED Birnen Zukunft

 

LED Birnen können ohne weiteres auch als die Leuchtmittel der Zukunft bezeichnet werden. Die kleinen Birnen sind nicht nur in etwa so gut wie „normale“ Energiesparbirnen, sondern mittlerweile sogar besser.

Sie verfügen über ein großes Farbspektrum, das sich innerhalb einer Lampe vermischen lässt, und damit ist auch eine unterschiedlichen Licht- Einfärbung möglich. Dies birgt auch noch einen weiteren Vorteil in sich, denn das LED Licht wirkt nicht mehr so kalt, wie bei den ersten LED Birnen, die auf den Markt kamen.

Die Abkürzung LED steht für Light Emitting Diode = Leuchtdiode. Der Aufbau bei den kleinen LED Birnchen entspricht dem einer PN- Halbleiterdiode und für gewöhnlich sind die Leiter Gallium- Verbindungen.

Hochleistungs- LED`s im professionellen Bereich werden mit höherem Strom betrieben. Für diese besonderen LED Birnen entstehen besondere Anforderungen, darum haben sie eine andere Bauform, als die sonst üblichen LED`s.

Im Gegensatz zu den bisher benutzten herkömmlichen Glühbirnen und auch Energiesparlampen strahlen LED keine Wärme aus.

Zwar sind LED Birnen nicht unbegrenzt einsatzfähig, jedoch wird ihr Licht nur schwächer und es ist nicht wahrscheinlich, dass sie von jetzt auf gleich ausfallen. LED Birnchen sind unempfindlich gegen Erschütterungen. Somit lassen sie sich in den verschiedensten Arbeitsbereichen einsetzen.

Eine LEDbirne hat keinen Hohlkörper, der implodieren kann und ihre Umhüllung ist relativ bruchfest, da sie aus Kunststoff besteht.

Wie lange ein LED Licht in Betrieb sein kann, hängt vom verwendeten Halbleitermaterial und den Betriebsbedingungen ab. Daher sollte man keine Billigprodukte verwenden, wenn man eine lange Lebensdauer der Lämpchen erwartet. So gibt es LEDs, die nur einige tausend Stunden leuchten, moderne und teure LED Birnen können aber bis zu über 100.000 Stunden funktionieren.

Die ebenfalls im Handel erhältlichen LED`s in Glühbirnenform schaffen bei guten Bedingungen etwa 10.000 Stunden Lebenszeit.

Für die Qualität ist die Art der Leuchtstoffbeschichtung entscheidend. Wenn man sich also entschließt, zu Hause oder an anderen Orten LED Birnen als Leuchtmittel einzusetzen, sollte man nicht am falschen Ende sparen.

Für den Einsatz in der Unterhaltungselektronik, zum Beispiel bei Tastaturbeleuchtungen in Mobiltelefonen und dergleichen, werden SMD- LED`s in Pastellfarbtönen hergestellt und verwendet.

LED Birnen können auch in Straßenbeleuchtungen, in Verkehrsampeln, als Rücklichter an Fahrzeugen, Hinweistafeln an Bahnhöfen und vielen anderen Gelegenheiten verwendet werden, die eine starke, aber Strom sparende Verwendung erfordern.

Für eine Verwendung an der Netzspannung im Hausbereich ist die Installation eines Gleichrichters und eines Vorschaltkondensators nötig.

SaleBestseller Nr. 1
Philips LED Lampe ersetzt 100W, warmweiß (2700 Kelvin), 1521 Lumen, Dreierpack
637 Bewertungen

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 11.12.2019 um 06:10 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm